Vereine „All for Vest Future“ überreicht Spenden an Hertener Vereine

Insgesamt 104.000 Euro für Jugendprojekte bei der Aktion „all for Vest Future“.

Die Sparkassen-Aktion „All for Vest Future“ war für elf Hertener Jugendvereine sehr erfolgreich. Im Spendentopf der Sparkasse waren rund 104.000 Euro. Auf dem „All for Vest Future“-Portal konnten Bürger für das beste Projekt abstimmen und bis zu fünf Sterne abgeben. Je mehr Sterne, desto mehr Geld konnten die Vereine bekommen. Der Höchstbetrag lag bei 7.000 Euro. Das Geld stammt aus der Sparen-und Spenden-Aktion zum Weltspartag 2017. Pro 1.000 Euro, die gespart wurden, hat die Sparkasse Vest 1,00 Euro an die Jugendarbeit im Vest gespendet.

Auf dem Gelände der Pferdesportgemeinschaft Herten e.V., die mit der Westerholt Fußballjugend auf Platz 2, der meist gesammelten Sterne liegen, fand die Spendenübergabe statt. Bereits zum siebten Mal floss Geld der Aktion an lokale Vereine. Und nicht nur die Vereine sparten aktiv. Insgesamt haben sich 28.500 Bürger beteiligt. Die beiden Vereine, die in Herten am meisten gesammelt haben, erhielten 1.250 Euro bei der Spendenübergabe. Die Pferdesportgemeinschaft will damit ihre Jubiläumsparty finanzieren. Eine Party wird es auch beim 15-jährigen Jubiläum der Magic Paws —das sind die Cheerleader der Hertener Löwen geben, die eine Spende in Höhe von 1.000 Euro bekamen. Auch die Hertener Löwen selbst erhielten eine Spende. Die Westerholder Fußballjugend tut nicht nur sportlich was, sondern auch für ihr aussehen: sie lässt mit dem Geld das Vereinsheim streichen. Ein soziales Projekt finanziert der Reha-Sport von Bertlich. Sie bieten Rollstuhlbasketball an. Dafür werden spezielle Rollstühle gebraucht. Mithilfe der Spenden will der Verein die Rollstühle anschaffen. Art. 62-Kreativzentrum für Bildungsdesign im Vest gUG hat insgesamt 250,00 Euro bekommen, die dem internationale Jugendcamp zugutekommen. Weitere Spenden gingen an den Förderverein der Christy-Brown-Schule e.V., die Martin-Luther-Europaschule und den Förderverein der Comeniusschule.Die Comeniusschule nutzte das Geld in eine Floß-Tour über die Lippe. „Insgesamt war der Zulauf dieses Jahr wieder so groß, dass wir jetzt schon sagen können, dass es auch ‚All for Vest Future acht‘ geben wird“, so Silke Voß-Schulz. Ab Oktober können sich Vereine wieder mit tollen oder sozialen Projekten bewerben.

 

Text: Sandrine Neunert • Foto & Video: Markus Mucha