Matthias Müller als Bürgermeister vereidigt

Formale Amtseinführung in der Ratssitzung

Nun ist es ganz offiziell – Matthias Müller wurde in der Ratssitzung am Dienstag, 10. November, als Bürgermeister der Stadt Herten vereidigt. Der erste stellvertretende Bürgermeister, Jürgen Grunwald, nahm Bürgermeister Müller den Amtseid ab. Die Amtsgeschäfte hatte dieser bereits am 1. November übernommen.

„Ich schwöre, dass ich das mir übertragene Amt nach bestem Wissen und Können verwalten, Verfassung und Gesetze befolgen und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“ – Mit diesen Worten legte Matthias Müller seinen Amtseid vor den Mitgliedern des Rates in der Aula der Rosa-Parks-Schule ab. Nach der offiziellen Vereidigung leitete Matthias Müller seine erste Ratssitzung, die bereits einige wichtige Beschlüsse hervorbrachte.

Für Matthias Müller war die Vereidigung einer der bewegendsten Momente in seinem Leben. Neben dem geleisteten Eid hat er gestern in seiner Rede noch ein persönliches Versprechen gegeben: „Ich werde alles in meiner Kraft Stehende tun, damit wir hier im Rat zu den bestmöglichen Entscheidungen für unsere Stadt kommen“, so der neue Bürgermeister. „Lassen Sie uns in unsrer täglichen Arbeit immer wieder den Blick darauf richten, was den Menschen dieser Stadt hilft Herten als ihre Heimat zu empfinden und zu erleben.“ Nach der Vereidigung verabschiedete Bürgermeister Matthias Müller noch den scheidenden Bürgermeister Fred Toplak. Als kleinen Dank überreichte er ihm das Fohlen als kleine Statue. Im Anschluss trug Fred Toplak sich im goldenen Buch der Stadt ein.

Info

Stadt Herten
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Anika Meierhenrich
Telefon: 0 23 66 / 303 357
a.meierhenrich@remove-this.herten.de