Liebe Liebe zu fernen Zielen

Gabriele und Udo Franzen auf Reisen

Gabriele Franzen und ihr Mann Udo, beide 63, erkunden gern den Globus — kehren aber auch gern zurück nach Herten. Glücklich sind die Reise-Fans, tolle Urlaubsprofis an ihrer Seite zu haben.  „Wir fangen jetzt erst richtig an!“ so Gabriele Franzen. Sie muss lachen, als sie gefragt wird, ob sie bereits ihr Leben lang als Weltenbummlerin unterwegs ist. „Angefangen hat unser Reisefieber mit unserer Hochzeitsreise, da sind wir nach Jamaika gefahren.“

Vor zehn Jahren ging es zum ersten Mal nach Afrika — der Beginn einer wunderbaren Liebe zu diesem Kontinent. „Wir sind zuerst nach Südafrika gefahren, drei Jahre später noch einmal, weil wir vor Ort mehr Zeit haben wollten. Der Virus hat uns richtig erwischt.“ 

Bald schon wollten Gabriele und Udo Franzen nicht mehr mit großen Reisegruppen unterwegs, sondern selbst vor Ort mobil sein. „ Einige Freunde haben gesagt, dass das Wahnsinn sei — aber wir haben uns immer gut und sicher gefühlt bei unseren Abenteuern.“

Der große Traum der beiden, nach Uganda zum faszinierenden Gorilla-Trekking zu fahren, hat sich mittlerweile erfüllt. „Das wollten wir unbedingt machen, solange wir noch richtig fit sind.“ Im Anschluss ging es allerdings auf die Insel Sansibar zum Erholen.

Reisen kosten kein Vermögen

Auch Namibia stand schon auf den Flugtickets des Ehepaars, ein Land, dessen Gebiet heute als eine der ältesten Erdkrusten-Teile der Welt gilt und für seine atemberaubenden Wüstenlandschaften berühmt ist. „In Ruanda waren wir mittlerweile ebenfalls.“ Die Fotoalben der Franzens lesen sich wie ein spannender Afrika- Bildband. „Wir stellen unsere Reisen mit einem Reisebüro zusammen, das sich auf Kleingruppen und Individual-Fernreisen spezialisiert hat — und mittlerweile eine Filiale in Marl hat und nicht nur ein Büro in Düsseldorf“, so Gabriele Franzen. „Das ist schön, so können wir persönlich mit Mark Jadasch von Boomerang Reisen zusammensitzen, alles planen und müssen nicht mehr telefonisch buchen.“ Muss man im Lotto gewonnen haben, um sich solche Reisen leisten zu können? Gabriele Franzen sagt entschieden: „Nein. Jeder gibt sein Geld für andere Dinge aus, dann muss man im Alltag eben auf ein paar Sachen verzichten.“ In diesem Jahr freuen sich die beiden auf Botswana — auf dem Weg dorthin ist ein Citytrip nach Johannesburg eingeplant. „Dafür hatten wir bislang noch keine Zeit.“

„Wir verschicken tolle Postkarten.“

Geht es denn auch mal in eine andere Richtung, Asien vielleicht? Oder Australien? „Ach, komischerweise reizt uns Asien nicht so sehr. Wir sind eben sehr von der Lebensfreude und der Leidenschaft der afrikanischen Menschen verwöhnt worden bislang“, so Gabriele Franzen. „Aber nach Australien wollen wir gerne eines Tages reisen — allerdings erst, wenn ich auch pensioniert bin, denn dafür brauchen wir mehr Zeit.“ Sie hat noch zwei Jahre bis zur Rente, arbeitet derzeit in Bochum. Und die Kinder und Enkelkinder? Wollen die nicht auch mal mit? Die Weltenbummlerin lacht wieder: „Wollen bestimmt, aber wir sind sehr eingebunden in unseren Familien hier — da gönnen wir uns auch mal Zeit für uns beide. Und schicken tolle Postkarten nach Hause.“

Text: Mareike Graepel • Fotos: privat

Info

Boomerang Reisen GmbH
Mark Jadasch

Bergstraße 12
45770 Marl

Tel. 02365 958518
m.jadasch@remove-this.boomerang-reisen.de