Liebe Ja – zu uns, Ja – zu Herten

Bei Mareike Donath und David Schulz läuten die Hochzeitsglocken

Für viele Paare ist es der schönste Tag überhaupt: die Hochzeit. Der Bund der Ehe als Besiegelung:  ̶ ein Leben lang füreinander da zu sein und zusammen zu bleiben. Tiefe Blicke, innige Vertrautheit und pures Glück. Das strahlen Mareike Donath und ihr Verlobter David Schulz beim Fotoshooting aus. Sie verstehen sich  ̶  auch ohne Worte. Eine Chemie, wie sie nur bei wenigen zu finden ist. Schnell wird klar, da haben sich zwei gefunden, die sich einander perfekt ergänzen und alles miteinander teilen. Sie surfen einfach auf derselben Welle. Ihr ganzer Stolz ist die kleine Lotta. Die Mama und Papa mal eben so die Show stiehlt und ganz schön auf Trab hält.

In sechs Monaten wollen sie sich endlich das Ja-Wort geben. Geheiratet wird am 20. Juli im Kohlenkeller auf der Zeche Ewald in Herten. Die Event-Location ist ein alter Lehrlingsflöz und wurde von Michael Schütte aufgeräumt und historisch nachgebaut. Neben dem feiern kann man in den einzelnen Nischen noch einiges von damals entdecken. Bevor die beiden jedoch zueinander fanden, war es eine lange Reise, die vor 19 Jahren in der ersten Klasse beginnt. Beide kommen gebürtig aus Herten, entscheiden sich jedoch für eine Schule in Herne. Dort treffen sie am ersten Schultag aufeinander. 13 Jahre passiert erstmal  ̶  nichts. „Wir waren mal mehr, mal weniger befreundet, so wie das halt bei Jugendlichen ist“, erzählt Mareike. Erst am 18. Juli 2007 funkt es! Sie sind auf Abschlussfahrt in der Bretagne. Seitdem gehen sie gemeinsam durch dick und dünn, haben sogar die getrennten Studienorte gemeistert. „Ich bin damals in Herten bei meinen Eltern wohnen geblieben und jeden Tag fürs Studium nach Düsseldorf gependelt. David ist fürs Studium nach Lemgo gezogen“, erzählt die 29-Jährige. Nachdem Studium verschlägt es die beiden nach Dortmund. Dort bekommen sie auch ihr erstes Kind: die jetzt zweijährige Lotta.

Das Reisen als größte gemeinsame Leidenschaft

Ihre größte Leidenschaft ist das Reisen. Mit einem alten VW Bus verschlägt es die beiden nach Frankreich, Spanien und ganz Europa. Sie sind leidenschaftliche Camper. Besonders die Bretagne hat es den beiden angetan. Immer wieder kommen sie hierher, da sie sich mit dem Ort verbunden fühlen. So kommt es auch, dass sie über ihren zehnten Jahrestag, wieder mit dem Bus an den Ort fahren, wo alles begann. „Da Mareike ein Geschenk für mich vorbereitet hatte, entschied ich mich sehr spontan und kurzfristig ihr einen Heiratsantrag zu machen. Der Ort und der Moment waren einfach passend“, erzählt David Schulz. Ganz nach dem Motto von Marc Twain: „Es gibt kein sichereres Mittel festzustellen, ob man einen Menschen mag oder nicht, als mit ihm auf Reisen zu gehen“ ist auch das Hochzeitsmotto der beiden. Das Reisen ist nicht nur ihre größte Leidenschaft, sondern auch ihr stärkste Bindung. Kein Wunder also, dass das Reisen das Motto der Hochzeit ist.

Viel Planung für den schönsten Tag im Leben

Seit gut einem halben Jahr planen David und Mareike. Es gibt viel zu tun. „Bevor wir richtig mit unserer Planung angefangen haben, haben wir erstmal die Locations besucht und Termine abgesprochen“, erzählt Mareike. Das Brautpaar heiratet nicht traditionell auf dem Standesamt, sondern im Kohlenkeller auf der Zeche Ewald. „Wir wollen eine Hochzeit, die zu uns passt. Klassisch und traditionell – das wären nicht wir. Außerdem soll unsere Hochzeit so werden, wie wir es möchten und nicht, wie andere sie gut fänden“, sagt der 30-Jährige. Nach der Trauung im Kohlenkeller geht es weiter auf den Hof Wessels. Dort soll dann bis in den Morgengrauen gefeiert werden. „Die Location ist super. Wir feiern mit 80 Gästen, davon sind ungefähr 20 jünger als drei Jahre. In unserem Freundeskreis sind viele Eltern geworden. Der Hof ist perfekt, da die Kinder dort spielen und viel entdecken können. Wenn sie müde werden, können wir sie einfach zum Schlafen in die Bullis legen“, so die Hertenerin.

Den beiden ist es wichtig auch den regionalen Bezug zu ihrer Hochzeit zu haben. Herten hat es ihnen angetan – es ist ihre Heimat. Der Kohlenkeller steht als Symbol für ihren Geburtsort, das Ruhrgebiet. Daher stand die standesamtliche Location schnell fest. Die richtige Party-Location war etwas schwieriger. Das Paar möchte gerne eine schöne Sommer-Hochzeit feiern. Daher passt die Location auf dem Wessels Hof perfekt. Die Dekoration hat die schwangere Braut mit ihrer Tochter selbst gebastelt: „Ich habe alte Atlanten gekauft und daraus dann Umschläge, Teelichter, Girlanden und die Tisch Dekoration gebastelt. Die Menükarte wird zum Beispiel im Stil eines Airmail Bands gestaltet.“ Damit die Dekoration auch richtig zur Geltung kommt, wird alles in Weiß gehalten – auch die Servietten und Kerzen. So kommen die kleinen selbstgebastelten Herzen von Töchterchen Lotta besonders gut zur Geltung. Wildblumen von Freunden aus dem eigenen Garten runden das ganze ab. Da Mareike im siebten Monat schwanger ist und bald ihr zweites Kind erwartet, war an ein Brautkleid noch nicht zu denken. „Ich möchte abwarten, wie ich bis dahin aussehe. Jetzt ein Kleid zu kaufen ist meines Erachtens nicht sinnvoll. Klar, habe ich mich schon umgeguckt, aber final wird es erst, wenn das zweite Kind da ist.“ Auch ihr zukünftiger Mann David lässt sich noch etwas mit der Planung für den richtigen Anzug Zeit. Ganz klassisch in schwarz wird er aber nicht. Das würde auch nicht zu den beiden passen.

Happy End in Sicht

Die grobe Planung steht bei dem Ehepaar schon fest, sodass mit dem zweiten Nachwuchs nur noch Feinheiten geklärt werden müssen. „Wir wissen, wen wir einladen wollen, wer uns traut, unsere Ringe haben wir auch schon und einen Fotografen natürlich auch. Uns fehlt nur noch ein DJ, da tun wir uns aber schwer den richtigen zu finden“, sagt David Schulz.

Auch die Hochzeitstorte ist schon organisiert. Eine gute Freundin der beiden wird sie machen. Wie sie aussieht wissen die beiden aber nicht. Es soll eine Überraschung werden. Bei so viel Verbundenheit zwischen den beiden, kann es mit dem zweiten Baby und der endgültigen Besiegelung nur ein Happy End geben.

Text: Svea Rüter • Fotos: Markus Mucha

Info

Kohlenkeller Herten

Outdoor Catering Schütte
Herr Michael Schütte 

Lise-Meitner-Straße 16 
45699 Herten

Tel. 0172 6604498
www.kohlenkeller-herten.de

Hof Wessels Gastronomie

Langenbochumer Str. 341
45701 Herten

Tel. 02366 9393707
www.hofwesselsgastronomie