Einen Tag in der Pflege helfen

Eine Schicht in der Pflege

Sylvia Steffan hat sich um den Tag in der Pflege beworben, weil sie „es eine gute Idee fand, mal jemandem anderes etwas zu schenken“. Die Leiterin der Jugendkunstschule in Herne kommt aus Herten und sagt: „Ich habe mal ein soziales Jahr auf einer Sozialstation gemacht und während meines Studiums im Pflegebereich gearbeitet.“ Ganz unerfahren war sie also nicht. Einen Tag verbrachte sie mit Frau Mrozek, ihrer Pflegeperson auf Zeit: „Der Einrichtungsleiter und ein Teamleiter waren allerdings die meiste Zeit bei uns.“ Es wurde gelacht und geredet und über Essen und Alltag gesprochen. Sylvia Steffan: „Die Frau Mrozek hat mich hinterher so gedrückt und meinte ‚Pass schön auf dich auf, mein Mädchen.’ Das war schon sehr berührend.“ Ganz wichtig sei es, dass jüngere Menschen sich vor Augen führen, wie viel Aufmerksamkeit man schenken sollte: „ Ich möchte durch meine Erfahrung weitere Leute motivieren. Ehrenamtlich, egal wie alt Sie sind: Gehen Sie rein in die Seniorenheime und sei es nur zum Vorlesen, spielen und Kaffee trinken.“

Text: Mareike Graepel • Fotos: Markus Mucha