Mehrwertsteuersenkung: Hertener Stadtwerke geben Vorteile an Kunden weiter

Ablesen von Zählerständen nicht erforderlich – Monatliche Abschläge bleiben gleich

Die Bundesregierung hat ein Konjunkturpaket beschlossen, das u.a. die befristete Senkung der Mehrwertsteuer vom 1. Juli bis 31. Dezember 2020 beinhaltet. Die Hertener Stadtwerke geben die Steuersenkung von 19 Prozent auf 16 Prozent an ihre Energiekunden in Herten und in der Region weiter. Im Freizeitbad Copa Ca Backum bleiben die Eintrittspreise vorerst unverändert. Hier wurden die Preise in der Wasserwelt Corona-bedingt bereits reduziert.

"Die von der Bundesregierung beschlossene Senkung der Mehrwertsteuer soll auch unseren Kundinnen und Kunden durch günstigere Energiepreise zu Gute kommen", erklärt Thorsten Rattmann, Geschäftsführer der Hertener Stadtwerke. Kunden der Hertener Stadtwerke müssen nicht tätig werden: "Die Meldung von aktuellen Zählerständen ist nicht erforderlich. Wer uns seinen Zählerstand dennoch mitteilen möchte, kann dies schnell und einfach über unser Online-Kundenportal oder per Mail erledigen", so Thomas Murawski, Bereichsleiter der Energiewirtschaft. Auch die Änderung der monatlichen Abschlagszahlungen ist nicht notwendig. "Die Anpassung der Mehrwertsteuer erfolgt automatisch mit der Jahresrechnung."

Das Kundenportal ist online unter www.hertener-stadtwerke.de zu erreichen. Zudem ist die Übermittlung der Zählerstande über die E-Mail-Adresse kundenservice@remove-this.herten.de möglich.