Energieausweis jetzt!

Energieausweis jetzt!

„Der Energieausweis ist ein Dokument, das ein Gebäude energetisch bewertet.“ So steht’s bei Wikipedia geschrieben. Bedeutet erstmal: Der Energieausweis verrät mir, wieviel Energie in meiner Immobilie - oder der, die ich kaufen oder renovieren möchte - verbraucht wird. Vorgelegt werden muss dieser Ausweis immer dann, wenn eine Wohnung oder ein Haus verkauft oder vermietet werden soll - dann ist der Ausweis Pflicht, und muss schon in der Anzeige erwähnt werden. Wichtig ist im Moment: In diesem Jahr läuft die erste Generation an Energieausweisen aus.

Jedes neue Haus braucht einen Ausweis, und nach der Sanierung auch jede Bestandsimmobilie – wenn sie verkauft oder vermietet wird. Und: Baudenkmäler sowie kleine Gebäude mit einer Nutz­fläche von bis zu 50 Quadratmetern sind von der Ausweispflicht freigestellt.

Verschiedene Varianten

Es gibt zwei verschiedene Arten von Energieausweisen, die sich darin unterscheiden, wie die Energiekennwerte berechnet werden: ­einen Bedarfsausweis und einen Verbrauchsausweis.

Die Verbraucherzentrale weist darauf hin: „Ein Verbrauchsausweis ist aufgrund des geringeren Aufwands bei der Datenerhebung in der Regel günstiger. Er ist jedoch auch weniger aussagekräftig.“ Wohngebäude mit bis zu vier Wohn­einheiten, einem Bauantrag vor dem 1. November 1977 und nicht-erfüllten Anforderungen der 1. Wärmeschutzverordnung benötigen einen Bedarfsausweis – ein Verbrauchsausweis reicht hier nicht aus. Ähnlich große und gleichalte Immobilien, die die Anforderungen allerdings erfüllen, können den einen oder den anderen Ausweis wählen.

 

 

Das gleiche gilt für alle Immobilien, deren Bauantrag nach dem 1. November 1977 gestellt wurde, und bei Immobilien mit mehr als vier Wohneinheiten. „Außerdem kann nur ein Bedarfsausweis ausgestellt werden, wenn die Heizkosten- bzw. Verbrauchsabrechnungen der ­vergangenen drei Jahre nicht vollständig vorliegen. Dies kann beispielsweise daran liegen, dass die Beheizung dezentral über Gasetagenheizungen erfolgt oder das Gebäude kurz zuvor umfassend modernisiert wurde.“

Tipps für Mieter und Käufer: Achten Sie bereits in der Immobilienanzeige auf den Energiekennwert und die Energieeffizienzklasse, lassen Sie sich den Ausweis vorlegen und achten Sie auch auf empfohlene Moder­nisierungsmaßnahmen. Aber bei einer Besichtigung sollten Sie auch auf die darüber hinaus sichtbaren Energiesparmaßnahmen in der Immobilie achten: Wie ist das Haus gedämmt, in welchem Zustand sind die Fenster, welche Brennstoffe werden zum Heizen und für die Warmwasser­versorgung benutzt?

Foto: Christian Kuck

Info

Falls Sie für eine Immobilie in Herten oder Umgebung einen Energieausweis benötigen, können Sie sich an die ­Hertener Stadtwerke wenden.
Im Internet gibt es auf www.hertener-stadtwerke.de/ energieloesungen/energieberatung/energieausweis.html die notwendigen Formulare (pdf-Datei) zum Ausdrucken, dort werden alle erforderlichen Daten eingetragen und an die Hertener Stadtwerke zurückgesendet. Den Energieausweis erhält man dann im Regelfall im Zeitraum von etwa vier Wochen.
Hertener Stadtwerke
Michael Lobert
Tel. 02366 307-266
energiedienstleistung@remove-this.herten.de