Kein Kot auf Spielplätzen

Große Plakataktion gestartet

Hundekot ist gefährlich für die Kindergesundheit und hat auf Spielplätzen nichts zu suchen. Deshalb ist in dieser Woche die Aktion „Saubere Spielplätze“ der Kinderfreunde und des Zentralen Betriebshofs Herten auf dem Spielplatz in der Grünanlage Spanenkamp gestartet. Ein großes Banner macht auf die Aktion aufmerksam.

Liegen gelassener Hundekot bildet er einen Nährboden für Viren, Bakterien, Würmer und Keime – katastrophal für spielende Kinder. Die Pflege der städtischen Spielplätze erledigt der Zentrale Betriebshof, doch diese Aufgabe stinkt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern inzwischen – nämlich dann, wenn sie regelmäßig auf unschöne Hinterlassenschaften auf Spiel- und Grünflächen treffen.

Zur Aufklärung zu diesem Thema stellen Kinderfreunde und ZBH das Hundebanner an besonders betroffenen Spielplätzen im Stadtgebiet auf. Nach zwei Wochen wechselt der Standort des Banners zum nächsten Spielplatz. Innerhalb dieser zwei Wochen ist dann zusätzlich ein Infotisch der Kinderfreunde geplant.

Hintergrund

Rund 4.000 gemeldete Hunde produzieren in Herten täglich über eine Tonne Kot. Ihre Besitzerinnen und Besitzer sind rechtlich verpflichtet, diese Hinterlassenschaften zu entsorgen. Irrtümlich glauben viele Menschen, dass sie durch die Entrichtung der Hundesteuer ein Recht darauf haben, dass der Kot von städtischer Seite aus entfernt wird.

Die Verunreinigung von Verkehrsflächen und öffentlichen Anlagen, dazu gehören auch Spielplätze, stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die in Herten mit einem Bußgeld bis zu 1.000 Euro geahndet werden kann.

Kontakt

Kinderfreunde Stadt Herten
Beate Kleibrink
Telefon: 0 23 66 / 303 451
E-Mail: b.kleibrink@remove-this.herten.de