Reggae-Night bei „summer in the city“

Papa Julius & Zion Nexus spielen im Glashaus

Reggae, Ragga und Dancehall gepaart mit originellem Afrobeat aus Ghana – in diesem Jahr gibt es seit langem wieder eine Reggae-Night beim Hertener Kultursommer. Die Band Papa Julius & Zion Nexus lädt am Freitag, 27. Juli, zu lebhaften Ghana-Grooves und kreativen Afro-Klängen ins Glashaus ein und sorgt ab 20.30 Uhr für einen unvergesslichen Sommerabend. Der Eintritt ist frei, Freikarten für die Veranstaltung gibt es online oder im Glashaus.

„Dank der Unterstützung der Volksbank Ruhr Mitte und der Hertener Stadtwerke können die Gäste sich auf einen Abend voller rhythmischer Musik freuen und in die Nacht hineintanzen“, so Bettina Hahn vom Kulturbüro. Bei ihrer Musik lässt sich die Band vom westafrikanischen Lebensgefühl und der einzigartigen Kultur inspirieren. Ihre Texte erzählen von Liebe, Freundschaft, Eifersucht sowie der spirituellen Kraft des Universums. Aber Julius Nartey aka „Papa Julius“ möchte mit seinen Liedern noch mehr erreichen. Er protestiert gegen Rassenunterschiede und versucht, Vorurteile abzubauen.

Die Band besteht aus Julius Nartey (Sologesang, Perkussion, Laute Korlegonor), Alex Bapullah (Drumset, Djembe, Gesang), Thorsten Helbron (Trompete), Carsten Böhm (Keyboards, Perkussion), Levin Ripkens (Solo-Gitarre, Gesang), Ana Orias (Balderas E-Bass) und Yahaya Alhassan (Congas, Akrobatik, Tanz).

Weitere Infos

Nähere Infos zur Band erhalten Interessierte unter www.fafa-music.de.

Freikarten können Interessierte im Internet unter www.vb-ruhrmitte.de/veranstaltung ausdrucken oder im Glashaus abholen. Das Kennwort zum Herunterladen lautet „Reggae“.

Für nähere Informationen und Fragen können sich Interessierte an Bettina Hahn per E-Mail an b.hahn@remove-this.herten.de oder telefonisch unter der Telefonnummer (0 23 66) 303 179 wenden.

Das Parkhaus „Rathausgalerie“ ist während der Veranstaltung bis 24 Uhr gebührenpflichtig geöffnet.