Operettenzauber beim Hertener Neujahrskonzert 2018

Neue Philharmonie Westfalen kommt ins Glashaus

„Operettenzauber“ – der Titel des diesjährigen Neujahrskonzerts verspricht einen Mix aus wahren Operetten-Evergreens wie „Die Fledermaus“ oder „Der Zigeunerbaron“ von Johann Strauß oder Franz Lehárs „Die lustige Witwe“. Unter der Leitung des Dirigenten Marc Niemann spielt die Neue Philharmonie Westfalen im Glashaus Herten. Karten für das Neujahrskonzert am Sonntag, 21. Januar 2018, um 11 Uhr gibt es ab sofort in der Geschäftsstelle der Musikschule und im Glashaus.

Die Neue Philharmonie Westfalen entstand 1996 aus dem Zusammenschluss zweier Orchester des nördlichen Ruhrgebiets, des Westfälischen Sinfonieorchesters Recklinghausen und des Philharmonischen Orchesters der Stadt Gelsenkirchen. Das Orchester zählt zu den größten in Nordrhein-Westfalen und bewältigt pro Saison nahezu 300 Veranstaltungen im In- und Ausland. Das mit rund 130 Musikerinnen und Musikern besetzte Orchester ist im Stande, die gesamte Palette der Orchesterliteratur vom Barock bis hin zur Moderne abzudecken. Auch Film- oder Crossover-Konzerte mit Pop-, Rock- oder Jazzmusik gehören zum Repertoire. Seit Sommer 2014 ist Rasmus Baumann Generalmusikdirektor der Neuen Philharmonie Westfalen.

Marc Niemann stand als Gastdirigent bereits am Pult zahlreicher Klangkörper, u.a. der Staatskapelle Halle, der Brandenburger Sinfoniker, des Loh-Orchesters Sondershausen, der Berliner Sinfoniker, des Philharmonischen Orchester Altenburg-Gera, der Bielefelder Philharmoniker, der Rheinischen Philharmonie Koblenz, des Sinfonieorchesters Wuppertal, der Robert-Schumann-Philharmonie Chemnitz und der Staatskapelle Schwerin.

Preise und Kartenverkauf

Erwachsene zahlen 25 Euro, Schülerinnen, Schüler und Studenten 18 Euro. Pro verkaufter Karte fließen 3 Euro dem „JeKits“-Programm in Herten zu.

Kontakt
Musikschule Herten
Konrad-Adenauer-Str. 23
45699 Herten
Telefon: 0 23 66 / 303 517