Kleinkunstreihe „7nach8“ startet im August

Neues Programm bietet Vielfalt im Glashaus

Von August bis Mai findet einmal pro Monat, pünktlich um 20.07 Uhr eine Kulturveranstaltung in der Rotunde des Glashauses statt. In der neuen Saison sind insgesamt 18 Künstlerinnen und Künstler an zehn verschiedenen Terminen zu sehen. Das Programmheft liegt ab sofort in allen bekannten öffentlichen Einrichtungen aus.
„Ob für Jüngere, für Ältere, für Tanzbegeisterte oder Verliebte, bei der Kleinkunstreihe „7nach8“ ist schon seit der ersten Spielzeit 1989 für alle Interessierten etwas Spannendes dabei“, so Bettina Hahn vom Kulturbüro. „Das Programm hat auch in diesem Jahr wieder viel zu bieten. Das ist uns wichtig, denn wir möchten zeigen, dass man in Herten viel erleben kann“, ergänzt Wilhelm Uhlenbruch von der Volksbank Ruhr Mitte.
Schon am 23. August eröffnet Ole Lehmann die Spielzeit mit seinem neuen Programm „Homofröhlich“ bei dem er auf der Suche nach anderen fröhlichen Menschen ist. Lisa Eckhart und Sven Kemmler stehen am 20. September als „Die Nymphe und der finstere Förster“ gemeinsam auf der Bühne und präsentieren in ihrer bissigen Satire die Facetten des menschlichen Seins.
Bei der Doppelschicht zeigen zwei Künstler in ihren Programmen wie absurd der Alltag manchmal sein kann, denn der Berliner Masud ist „Fucking Famous“ und der ehemalige Deutschlehrer Nektarios Vlachopoulos muss immer wieder feststellen: „Niemand weiß, wie man mich schreibt“! Die Microband gibt am 22. November eine Einführung in „Klassik für Dummies“. Dabei spielt das Musikcomedy-Duo verschiedene Werke der Musikgeschichte auf verrückte sowie bizarre Art und lässt nicht nur Musikbegeisterte staunen.
In der Weihnachtsshow am 20. Dezember präsentiert Esther Münch „Wallis wilde Weihnacht“. Als Waltraud Ehlert, die berühmteste Reinigungskraft des Ruhrgebiets, teilt sie ihre Erfahrungen einer manchmal turbulenten Weihnachtszeit mit dem Publikum.

Weitere Veranstaltungen im Jahr 2019

 

  • 10. Januar: Ingolf Lück – Vorpremiere des neuen Comedy-Programms
  • 14. Februar: Margie Kinsky und Bill Mockridge – „Hurra, wir lieben noch“
  • 14. März: Nachtschnittchen – „Frauenpower“
  • 11. April: Martin Fromme – „Besser Arm ab als arm dran“

Zum Abschluss führen Stefan Sing und Cristiana Casadio am 2. Mai den „Tangram“ Tanz im Glashaus vor. Ihre künstlerische Verknüpfung von Jonglage, Tanz sowie Theater begeistert die Zuschauerinnen und Zuschauer und lässt sie in eine andere Welt eintauchen.

Die Kleinstkunstreihe „7nach8“ startet in diesem Jahr in die 30. Saison und erreicht jedes Jahr rund 2000 Gäste. Sponsor ist die Volksbank Ruhr Mitte.

Vorverkaufsstellen

  • Glashaus Herten, Hermannstr. 16, Tel. (0 23 66) 303 232
  • Buchladen Attatroll, Herner Str. 16, 45657 Recklinghausen, Tel. (0 23 61) 1 70 02
  • RVR-Besucherzentrum Hoheward, Werner-Heisenberg-Str. 14, 45699 Herten, Tel. (0 23 66) 18 11 60
  • www.proticket.de (gebührenpflichtig)

Parken
Das Parkhaus „Rathausgalerie“ ist bei der Veranstaltung bis 24 Uhr gebührenpflichtig geöffnet.

Info

Stadt Herten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Corina Plötz (Volontärin)
Tel. 0 23 66 / 303 180
c.ploetz@remove-this.herten.de