Fünf Institutionen sind im Sommerkino-Rennen

AGR und Stadtwerke spenden Erlöse vom Open-Air-Filmspaß

Vom 17. bis 20. August heißt es „Film ab“ beim Hertener Sommerkino von AGR und Hertener Stadtwerken. Doch nicht nur Kino-Blockbuster sind an diesen vier Tagen das besondere Highlight. Auch die sozialen Projekte von fünf Hertener Institutionen stehen im Mittelpunkt.

 

Im Frühjahr hatten die Veranstalter zum Sommerkino-Projektwettbewerb aufgerufen und Hertener Vereine, karitative Institutionen, Schulen und Kindergärten aufgefordert, eine Bewerbung für ein soziales Projekt in Herten einzureichen. Zehn Projekte haben es nach Auslosung in die Top10 geschafft. Durch Votings auf Facebook und per E-Mail wurden die finalen fünf Projekte in den letzten Wochen ermittelt. 

 

Die folgenden Institutionen und Projekte werden beim diesjährigen Sommerkino auf Ewald präsentiert:

  • Städt. Kindergarten Pusteblume – Projekt: Musik kennt kein Alter (143 Stimmen)
  • Kindergarten St. Joseph Süd – Projekt: Haus der kleinen Forscher (79 Stimmen)
  • Caritasverband Herten – Projekt: Kinderland (52 Stimmen)
  • Ludgerusschule – Projekt: Pausenhelfer (47 Stimmen)
  • Grundschule Herten-Mitte/Offener Ganztag – Projekt: Snoezelenraum (45 Stimmen)

 

Jedem dieser fünf Projekte ist schon jetzt ein Preisgeld sicher. Über dessen Höhe entscheiden die Sommerkino-Besucher. Denn mit ihren Stimmkarten wird die Platzierung der fünf sozialen Projekte ermittelt. Je mehr Besucher also in die fünf Kinofilme kommen und abstimmen, umso mehr Eintrittsgelder kommen zusammen und können nach Auswertung der Stimmabgabe im Nachgang zum Kinoevent auf die fünf Finalisten verteilt und gespendet werden.

 

 

 

 

 

Preise und Vorverkauf

Das Sternenzelt-Event „Hertener Sommerkino 2017“ läuft dieses Jahr vom 17. bis 20. August im Schatten von Förderturm und Halde Hoheward auf dem Doncaster-Platz der Zeche Ewald. Von Donnerstagabend bis Sonntagmittag wird für jedes Alter ein packender Film dabei sein. Die genaue Filmübersicht ist unter www.hertener-sommerkino.de verfügbar. Eine Erwachsenenkarte kostet 3 Euro, eine Kinderkarte 2 Euro – familienfreundliche Preise, die auch Großfamilien ins Kino locken. Pro Vorstellung stehen 350 Plätze zur Verfügung. Die Eintrittskarten sind im Vorverkauf im Stadtwerke-Kundenzentrum StudioB (Jakobstr. 6) erhältlich.

Verwandte Themen: