Auf Reisen gehen

Straßentheater vor der Antoniuskirche in Herten

Hertenerinnen und Hertener, die nicht im Urlaub sind, können am Dienstag, 8. August, mit zwei Straßentheater-Gruppen auf Reisen gehen. Clown und Pantomie Luigi Ciotta zeigt witzig und fantasievoll, wozu alte Koffer noch gut sein können und zwei schiffbrüchige Clowns präsentieren humorvolle Anspielungen auf die kleinen Schiffsbrüche des Alltags. Los geht’s um 20 Uhr vor der Antoniuskirche in der Innenstadt. Das zweite Ensemble spielt ab 21.30 Uhr. Der Eintritt ist frei.

Luigi Ciotta: „Tutti-in-Valigia“


Koffer in einem Koffer in einem Koffer – Mittels Pantomime, Clownerie und Zirkustricks nimmt der charmante Hotelpage Luigi Ciotta das Publikum mit in eine andere Welt. Seit vielen Jahren trägt er das Gepäck anderer Leute und zeigt in dem Stück mit viel Spaß, wozu alte Koffer noch gut sein können.

Company La Industrial Teatrera: „Castaways - Náufragos - Schiffsbrüchige“

Das ganze Leben besteht aus kleinen und großen Schiffsbrüchen – In dem Stück „Castaways“ treffen zwei Menschen aufeinander, die einen Alltags-Schiffsbruch erlebten und nun ein haltloses Dasein führen. Sie suchen nach ihrem persönlichen Weg, spielen miteinander, teilen mit anderen und treten dabei in einen Austausch mit dem Publikum. Sie lassen sich inspirieren von neuem, bisher Unbekanntem und hinterlassen gleichzeitig ihre Spuren, überall dort, wo sie auftauchen. Das Stück ist ein Tribut an alle Reisenden, die sich schon mal verloren fühlten – poetisch, spaßig, anrührend und bezaubernd.

La Industrial Teatrera gründete sich im Jahr 2002 rund um die Straßenkünstlerin Mamen Olias und den Straßenkünstler Jaume Navarro in Katalonien. Sie begeistern ihr Publikum ohne Worte, dafür umso mehr mit ihrer Mimik und Gestik, Kreativität und unglaublicher Spielfreude.

Beide Straßentheater-Gruppen werden gefördert von der Volksbank Ruhr Mitte. Das La Industrial Teatrera wird zusätzlich vom Kultursekretariat Gütersloh und dem Land NRW gefördert.