Kinder müssen den Schulweg üben

Kinderfreunde informieren Eltern

Übung macht Kinder sicher
„Um auf dem Schulweg sicher zu sein, ist es wichtig, dass Kinder ihren künftigen Weg mehrere Male ablaufen. Egal wie lang oder schwierig die Route ist, die Eltern sollten immer darauf achten den sichersten Schulweg zu wählen“, erklärt Beate Kleibrink von den Kinderfreunden. Als Vorbereitung ist es hilfreich den Schulwegplan genau anzuschauen. Darin können Eltern gemeinsam mit ihrem Kind sehen wo sie wohnen und welche Straßen zur Schule führen. Mit einem bunten Stift kann auch der eigene Schulweg eingezeichnet sowie Ampeln und Gefahrenstellen markiert werden. Danach sollte der Weg gemeinsam abgelaufen werden. So können Eltern ihrem Kind alle Schwierigkeiten erklären und herausfinden wie sicher sich das Kind schon im Straßenverkehr verhält.

Das Auto stehen lassen
Der zu Fuß zurückgelegte Schulweg ist wichtig. Beim Laufen lernen Mädchen und Jungen aufmerksam und selbstständig zu sein. „Die Kinder haben meist sogar viel mehr Spaß daran, mit ihren Freundinnen und Freunden zur Schule zur gehen, als mit dem Auto gebracht zu werden“, so Beate Kleibrink. Dadurch gibt es auch weniger Staus und Autoverkehr vor den Schulen. Außerdem fördert das Laufen die Gesundheit und ist gut für die Umwelt.

Info

Der Schulwegplan wurde bereits an alle zukünftigen Schülerinnen und Schüler verteilt, ist aber auch weiterhin in den Sekretariaten der Schulen erhältlich. Die wichtigsten Schritte zu einem sicheren Schulweg haben die Kinderfreunde auch noch einmal in dem Infoflyer „Wir laufen zur Schule“ zusammengefasst.
Interessierte finden die Pläne und den Flyer im Internet unter www.herten.de.

Stadt Herten
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Corina Plötz (Volontärin)
Telefon: 0 23 66 / 303 180
E-Mail: c.ploetz@remove-this.herten.de